FREIKIRCHE ?
2019 EFGG Erkelenz Datenschutz / Impressum
Vorweg gesagt: Wir teilen das Glaubensbekenntnis (apostolische Glaubensbekenntnis) der evangelischen Landeskirche.Der Begriff - evangelische Freikirche - besagt, dass wir uns: freiwillig versammeln, freiwillig Geld für Gemeindearbeit spenden und freiwillig Glieder einer Kirchengemeinde werden. Das verbirgt sich erst mal formell unter dem Begriff Freikirche. Aber das ist nicht alles, zumal durch eine einseitige Betonung der „Freiwilligkeit“ der Eindruck entstehen kann, die Gemeinde basiere auf unseren freiwilligen Entschlüssen anstatt auf Gottes Handeln. Freiheit als geistliche Realität zu entdecken, das soll bedeutsam für uns als Kirche sein.Gott schenkt Freiheit von der lebenszerstörenden Macht, die die Bibel Sünde nennt. Sünde bedeutet Zielverfehlung - man verfehlt die Bestimmung Gottes für das Leben, für die einzelnen Lebensbereiche. Gott befreit uns in Jesus von dem, was uns kaputt macht, was uns von ihm trennt. Sünde versklavt, Jesus befreit. Wir dürfen frei sein von der Last, aus eigener Anstrengung Frieden mit Gott zu schaffen. Diese Freiheit hat auch eine Zielrichtung. Wir sind frei, um Gott anzubeten. Freiheit führt nicht zur Grenzen- und Orientierungslosigkeit, sondern zu Gott, dem Ziel unseres Lebens. Diese Freiheit soll dazu dienen, für andere da zu sein die Welt in Gottes Sinne mitzugestalten, und Gottes Leitung im Alltag zu feiern.
2019 EFGG Erkelenz Datenschutz / Impressum

BIBEL - GOTTES WORT

Die Bibel ist die Geschichte Gottes mit uns Menschen – das ist das Thema der Bibel. Und was Gott für sie damals war, das will und kann er auch für uns heute sein, wenn wir uns auf ihn einlassen: ein fester Halt und die Mitte unseres Lebens. Die Bibel kann uns helfen, Gottes Spuren in unserem eigenen Leben zu entdecken. Sie kann für uns zu einem Lebensbuch werden, zum Buch der Bücher, in dem wir – wie die Menschen von damals – Gott begegnen.

DAS ABENDMAHL

Wir feiern das Abendmahl als eine Gedächtnis- und Gemeinschaftsfeier. Durch Brot und Wein erinnern wir uns an den stellvertretenden Sühnetod Jesu. Das Abendmahl ist für evangelische Christen kein Sakrament. Wir laden jeden glaubenden Christen ein, gemeinsam mit uns das Mahl des Herrn zu feiern.
Rüdiger Puchta Pastor, Ältester f: 02431.5310
Heinz Hepp Theologe, Seelsorger, Ältester F.: 02433.3079264 M.: 0157.34324767
WIR SIND FÜR DICH DA
Wir freuen uns, wenn wir deine Fragen beantworten dürfen. Natürlich bist du auch herzlich zu unseren Gottesdiensten am Sonntag um 10:00 Uhr eingeladen. Bei einer Tasse Kaffee können wir dort persönlich miteinander sprechen

DIE TAUFE

Wir bekennen uns zur Gläubigentaufe (Glaubenstaufe). Die biblische Reihenfolge lautet sehr deutlich: Dem Glauben und der Umkehr zu Gott folgt die Taufe. In Apostelgeschichte 2, Vers 38 wird geschildert wie Petrus am Pfingsttag verkündigt hat:Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen! Deshalb folgen wir der Lehre Christi und der Apostel in der Glaubenstaufe.
Online Bibel