ADRESSE Am Schneller 10 41812 Erkelenz
KONTAKT e: info@meine-efgg.org f: 02431.5310
TEILEN
 2018 EFGG Erkelenz Impressum / Datenschutz
Säet   Gerechtigkeit   und   erntet   nach   dem   Maße   der Liebe!   Pflüget   ein   Neues,   solange   es   Zeit   ist,   den HERRN      zu      suchen,      bis      er      kommt      und Gerechtigkeit über euch regnen lässt! (Hosea 10:12) Es   war,   glaube   ich,   vor   ungefähr   50   Jahren.   In   der   Beethovenhalle   in   Bonn   wurden   die   Absolventen einer   Bibelschule   verabschiedet.   Wir   wurden   eingeladen,   um   mit   unserer   Band   den   musikalischen Rahmen   zu   bilden.   Einer   der Absolventen,   heute   ein   sehr   bekannter   Evangelist,   predigte   aus   Hosea 10 uber den Vers 12: „Pflüget ein Neues“.   Wie   lange   können   wir   uns   an   Predigten   erinnern?   Jeder   langjährige   Nachfolger   Jesu   hat   in   seinem Leben   sicher   schon   hunderte   gehört.   Die   Halbwertzeit   ist   unterschiedlich,   aber   immer   dann,   wenn   die Botschaft   Jesu   nicht   nur   unsere   Ohren,   sondern   unser   Herz   erreicht,   werden   Predigten   zu   geistlichen Meilensteinen in unserem Leben. Predigten   korrigieren   uns,   geben   uns   Mut   und   Zuversicht,   helfen   unseren   Glauben   zu   festigen. Manchmal   stellen   sie   sogar   Weichen   in   unserem   Leben   und   geben   unserer   Nachfolge   einen   neuen Schwerpunkt. Diese   Predigt   habe   ich   jedenfalls,   auch   nach   so   vielen   Jahren,   nicht   vergessen.   Sie   hat   etwas   in   mir verändert.   Sie   hat   mir   den   Zusammenhang   zwischen   Saat   und   Ernte   klar   gemacht.   Gott   hat   mir gezeigt,   dass   er   Saat   sehen   möchte,   er   möchte   die   Keimlinge   aufwachsen   sehen   und   den   Segen   zu einer guten Ernte geben. Das   Kapitel   zehn   in   Hosea   ist   aktuell.   Es   passt   in   unsere   Zeit.   Unsere   Gesellschaft,   unsere   Kirchen und   manchmal   auch   Freikirchen   haben   sich   dem   Liberalismus   verschrieben.   Was   macht   heute   noch den    Unterschied    aus?    Ich    bin    zutiefst    davon    überzeugt,    dass    vor    dem    Hintergrund    der    stetig wachsenden   Kirchenaustritte   kein   Liberalismus   hilft,   sondern   eine   Zurückbesinnung   auf   die   Heiligkeit Gottes. Brauchen   wir   eine   Erneuerung?   Unmissverständlich:   JA!   Brauchen   wir   eine   neue   Begegnung   mit dem lebendigen Gott? Eindeutig: JA! Was    ist    unsere    Saat?    Säen    wir    die    Liebe,    Güte    und    Gnade    Gottes.    Macht    unser    Leben    den Unterschied? In   dieser Ausgabe   wollen   wir   uns   diesem   Thema   widmen.   Nicht   in   Kritik,   sondern   als   Herzenwunsch, dass   eine   neue   Saat   aufgeht.   Wir   brauchen   einen   neuen,   überfliessenden   Segen   unseres   Schöpfers. Pflüget ein Neues!
ZUHAUSE ZUHAUSE ZUHAUSE KALENDER KALENDER KALENDER AUFWIND AUFWIND AUFWIND GRUPPEN GRUPPEN GRUPPEN ANTWORTEN ANTWORTEN ANTWORTEN InKontakt InKontakt InKontakt PREDIGTEN PREDIGTEN PREDIGTEN SOZIALES SOZIALES SOZIALES IMPRESSUM IMPRESSUM IMPRESSUM
AKTUELLE AUSGABE AKTUELLE AUSGABE ARCHIV ARCHIV KOMMENTARE / ANREGUNGEN KOMMENTARE / ANREGUNGEN
HIER BIST DU ZUHAUSE